ReiselustReiselust statt Frust

Jetzt ist ganz Deutschland wieder im Reisefieber.

Egal ob eine Fernreise, Mittelmeerurlaub oder ein Kurztrip in die Nachbarländer. Durch fehlenden Schutz, übertriebenes Sonnenbaden oder sorglosen Umgang mit Nahrungsmitteln kann die Urlaubsfreude schnell vergehen.

Einige Krankheitserreger machen sich jedoch erst nach Wochen bemerkbar. So kann sich eine „ungeschützte“ Urlaubsromanze eines Tages als unheilbare HIV- oder Hepatitis-Infektion herausstellen.

Deshalb denken Sie beim Packen nicht nur an Ausweise, passende Kleidung und Sonnencreme, sondern auch an ein Kondom. Nur so können Sie sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen.

Bereiten Sie sich gut vor – damit das Reisefieber Ihre einzige „Urlaubskrankheit“ bleibt.

Wir wünschen eine gute Reise und viele schöne Eindrücke.


WeltAids-Konferenz

Am 27.07.2018 ging die 22. Aids-Konferenz in Amsterdam zu Ende.

Eine ganze Woche lang stand HIV und Aids im Mittelpunkt. Trotz der medizinischen Erfolge leben derzeit weltweit 37 Millionen Menschen, die sich mit dem HI-Virus infiziert haben. Nur rund 22 Millionen davon sind in medizinischer Behandlung.

In 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen sogar an.

Damit die Zahl der Neuinfektionen sinkt, muss sichergestellt werden, dass Menschen Zugang zu einer Behandlung bekommen. Dazu müssen sie allerdings erstmal wissen, dass sie den Virus in sich tragen.

In manchen Staaten ist jedoch kaum möglich einen HIV-Test zu machen. Sei es aufgrund der geografischen Lage oder Angst vor strafrechtlicher Verfolgung

In Deutschland besteht zum Glück in jedem Gesundheitsamt die Möglichkeit kostenlos und anonym einen Test zu machen.

Bei Fragen zu HIV, Übertragung oder dem Testverfahren können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen. Kostenlos und Anonym.


DienstleisterBesuch in der Beratungsstelle

Am 10. Juli war der Vorstand des Diakonischen Werks e. V., Dr. Bub und Dr. Flatter, zu Besuch in der Beratungsstelle.

Neben dem Befinden der Mitarbeiter, galt ihre Aufmerksamkeit vor allem den verschiedenen Aufgaben dieser Stelle. Es wurde über Präventionsangebote, HIV-Test, medizinischer Stand und vieles mehr gesprochen.

Denn die abwechslungsreiche und notwendige Arbeit reicht von A wie Ansteckung bis Z wie Zuspruch für Infizierte.

Wir freuen uns sehr über das Interesse und die Wertschätzung an unserer Arbeit.


WM 18Damit auch deine Begegnungen sicher sind …

Am 23.06.2018 war Public Viewing im Hacklberger Biergarten.

Auch wir waren vertreten mit unserem Stand.

Das Wetter war freundlich, die Stimmung war super und Deutschland hat gegen Schweden gewonnen.

Mit Infobroschüren, einem Quiz, Kondomen und Süßigkeiten boten wir den Besuchern ein rundum Rüstpaket, um sicher durch die WM zu kommen.

Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß beim Verfolgen der Weltmeisterschaft! Und wenn ihr euch nach den nächsten Spielen in den Armen liegt – vergesst nicht: schützt euch mit einem Kondom!


Ehrung Karola30 Jahre Aids-Arbeit

Seit 1988 ist Karola Würzinger in unserer Beratungsstelle zuerst haupt- und später ehrenamtlich tätig.

In diesen dreißig Jahren hat sie mit großem Einsatz die Arbeit der Aidsberatungsstelle bereichert. Neben der wichtigen Präventionsarbeit setzte sie später den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf die Begleitung von HIV-positiven Menschen.

Am 22.03.2018 überreichte ihr Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern in einem feierlichen Rahmen im Kleinen Rathaussaal.

Wir freuen uns für und mit Karola, dass ihr langjähriges und soziales Engagement geehrt wurde und danken ihr aufs herzlichste.


Fruehjahrsmesse 2018

Unser Stand auf der Passauer Frühjahrsmesse

Ganz nach dem Motto mit „Sicherheit die Frühlingsgefühle erleben“ waren wir am 10.03.2018 auf der Passauer Frühjahrsmesse vertreten.

Unser Kaffee- und Kuchenverkauf schaffte eine genussvolle Basis für viele gute, informative und auch witzige Gespräche. Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich direkt bei uns über HIV zu informieren, ein Quiz auszufüllen oder sich Infobroschüren mitzunehmen.

Dass den frühlingshaften Glücksgefühlen nichts mehr im Wege steht, hatten wir natürlich auch kostenlose Kondome und kleine Geschenke wie Gummibärchen, Kugelschreiber und witzige Postkarten rund um das Thema HIV mit dabei.

 


Monika Aktuelles 01

Mein Name ist Monika Resch

Ich bin Psychologin (B. Sc.) und darf mich als neues Mitglied des Teams der Aidsberatungsstelle Niederbayern vorstellen.

Mein nebenberufliches Psychologiestudium an der Fernuniversität in Hagen habe ich im Oktober 2017 mit meiner Bachelorarbeit abgeschlossen. Diese schrieb ich im Bereich Community Psychology über die Entstehung und den Abbau von Vorurteilen.

Während meines Studiums war ich in meinem zuvor erlernten Beruf als Diätassistentin tätig. In diesem Rahmen bringe ich Erfahrungen aus meiner Arbeit in einem Seniorenheim, einer psychosomatischen Klinik sowie aus meiner Tätigkeit in einem Wohnhaus für Menschen mit Behinderung mit.

Mit Freude unterstütze ich bei bewährten Methoden, bringe gerne eigene Ideen mit ein und bin gespannt auf neue Herausforderungen.

Ich freue mich auf jeden Austausch und Kontakt mit Klienten, Kooperationspartnern, Schülern, Ehrenamtlichen und anderen Stellen.


baby hebammen

Vom Kinderwunsch zum Säugling

Die Medizin hat in der Behandlung der HIV-Infektion große Fortschritte gemacht.

Dank der Therapie haben HIV-Patientinnen und –Patienten eine gute Lebensperspektive und können zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Viele Frauen und Paare wissen nicht, dass auch die Möglichkeit besteht ein eigenes Kind zu bekommen.

Wie und unter welchen Voraussetzungen dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann wird am Mittwoch, den 28.02. Ärzten und Hebammen in einer Fortbildungs-Veranstaltung in Passau durch den Infektiologen Dr. Audebert und der Frauenärztin Dr. Gingelmaier dargelegt.

 


Sabine

Bekanntes Gesicht – neue Aufgabe

Seit 1. Januar 2018 bin ich, Sabine Eggersdorfer, die neue Leiterin der Aidsberatungsstelle Niederbayern.

 

Beschäftigt bin ich hier schon seit über 6 Jahren. Viele meiner Arbeitsbereiche werden gleich bleiben, einige werden hinzukommen.

Ich bin gespannt auf neue Aufgaben und Herausforderungen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit alten und neuen Kollegen, Kooperationspartnern, Klienten. Es ist schön, Bewährtes weiterführen zu dürfen und neue Ideen einzubringen.

Eine Auswahl unserer Veranstaltungen


Leben mit HIV heute

Montag, 17.09.2018
19.00 – 21.00 Uhr
Vortrag beim Lions Club Passau


HIV in der Pflege
Montag, 24.09.2018
12.15 – 13.45 Uhr
Berufsfachschule für Krankenpflege, Deggendorf


30 Jahre Aidsberatungsstelle Niederbayern
Tag der offenen Tür
Montag, 01.10.2018
9.00 - 18.00 Uhr
in unserer Beratungsstelle Passau, Bahnhofstraße 16 b, 94032 Passau