Time to say good bye …

Über 28 Jahre war Doris Stankewitz das Gesicht der Aidsberatungsstelle.

Abschied Doris

Mit viel Einsatz, Herzblut und Engagement klärte sie die Menschen zum Thema HIV auf, begleitete HIV-positive Menschen auf ihrem Weg und kämpfte für sie. Doris Stankewitz scheute keine Konflikte und setzte sich immer mit vollem Engagement für die Belange der HIV-Positiven und der Beratungsstelle ein.

Am 31.12.2017 geht eine lange (Arbeits-) Zeit zu Ende. Vieles wird sie vermissen und auf vieles freut sie sich. Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute auf ihrem weiteren Weg, viel Freude und schöne Erlebnisse in der künftigen (Frei-) Zeit.

 


Der Aids-Teddy – ist da,

wenn du ihn brauchst. Zum Knuddeln, Festhalten und Schmusen, in freudigen und schweren Zeiten, als verlässlicher Freund.

Teddy 2017

Er ist ein Symbol der Menschlichkeit und Solidarität mit HIV-positiven Menschen.

Die Idee stammt von Heiko Sobel, der lange Jahre als Aids-Pfarrer arbeitete und seit bereits 15 Jahren jedes Jahr einen neuen Teddy entwirft. Der Teddy ist inzwischen ein international geschütztes Markenprodukt und für viele Bärenfans ein Sammlerstück.

Der Aids-Teddy kostet 6,- Euro und ist in der Aids-Beratungsstelle oder per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu haben.

 


Berührender Abend mit Pfarrer Hippler

Am 09.11. berichtete Pfarrer Hippler auf Einladung des Frauenbundes Passau und der Aids-Beratungsstelle Niederbayern über sein Projekt HOPE in Kapstadt.

Pfr. Hippler

Vor ca. dreißig sehr interessierten Zuhörenden schilderte er die Probleme, die sich in dem äußerst instabilen Südafrika für seine Arbeit in den Townships ergeben.

Die dennoch vorhandenen Erfolge beeindruckten: HOPE Cape Town mit 36 Mitarbeitenden begleitet nicht nur HIV-infizierte Menschen, sondern bildet Gesundheitsarbeiterinnen aus, veranstaltet Kurse für Firmen, NGOs, Schulen, Kirchengemeinden und medizinische Institutionen. Wesentlich ist dabei ein ganzheitlicher Ansatz von Prävention und Begleitung unter Einbezug von Schulbildung und Ernährung.


Der Aids-Parcours

Der Parcours der Aids-Beratungsstelle ist ein interaktiver Mitmach-Parcours …

Parcours 17

und für Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe geeignet. Je nach Klassengröße können die Jugendlichen drei bis fünf Stationen durchlaufen und sich aktiv und spielerisch Wissen aneignen zu Themen wie Übertragungswege von HIV, Schutzmöglichkeiten, Kondomkunde, Verhütungsmittel und Leben mit HIV.
Fragen und Diskussionen über Liebe, Sexualität und Beziehungen finden in diesen Rahmen in einer offenen Art und Weise statt.

Falls Sie Interesse haben, dass wir in Ihre Schule oder Einrichtung mit unseren Parcours kommen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!


Ehrenamtlich unterwegs …

LA Hochzeit

... bei der Landshuter Hochzeit.

Bei strahlendem Sommerwetter verteilten unsere Mitarbeiterinnen bei der Landshuter Hochzeit Präventionstüten mit einer Aufklärungsbroschüre, einem Give-away und einem Kondom.

Reaktionen: Coole Aktion, finde ich toll. Auch die T-Shirts „Ehrenamt macht sexy“ kamen super an.

Nur: Mädchen waren wesentlich offener. Jungs, traut euch!

 

 


Sommer, Sonne, Zärtlichkeit …

... mit Sicherheit in die heiße Jahreszeit!

Sommer 2017

Jetzt kommt sie wieder, die Zeit der Festivals, Open-Airs, See-Besuche, Camping-Ausflüge, Grillfeste … bei diesen Gelegenheiten kann sich der ein und der andere vielleicht etwas näher kommen, vielleicht sogar sehr nahe.

Damit man auch weiterhin den Sommer unbeschwert und voller Freude genießen kann, sollte man nicht nur an den Insektenschutz denken, sondern auch an die Verhütung. Mit Kondomen kann man sich ganz leicht und sicher vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten schützen.

Also rein ins Vergnügen!


Hand in Hand für junge Frauen

Aktion gemeinsam mit Frauenärzten in Passau und Landshut

Gyntuetchen

Wir haben Geschenktütchen zum Mitnehmen für junge Besucherinnen von Frauenarztpraxen gepackt! Darin befinden sich Kondome in 3 verschiedenen Größen, ein Kondometer, eine Infobroschüre und ein paar giveaways wie Kugelschreiber und Blöcke.

In der Broschüre geht es um Safer Sex, Kondomgebrauch, HIV und STIs. So können die Patientinnen zu Hause nochmal nachlesen, was sie mit dem Arzt vielleicht schon besprochen haben.
Und wer geht nicht gerne vom Arzt nach Hause mit einem kleinen Päckchen Spaß und Sicherheit.


Stand bei der Karrierebörse

Stand 2Am 26. April waren wir gemeinsam mit der Aidsberatungsstelle der Caritas München bei der Studentischen Karrierebörse an der Hochschule Landshut.

Bei dieser regelmäßig stattfindenden Börse können sich die Studierenden bei verschiedenen Firmen aus unterschiedlichen Bereichen über mögliche Praktika, offene Stellen und praktische Inhalte im Beruf informieren.

Auch wir haben unseren Arbeitsbereich vorgestellt und viele interessante Gespräche geführt. Dabei ging es nicht nur darum, wie unsere Arbeit konkret in Form von zielgruppenspezifischen Präventionsmethoden und der Beratung von HIV-positiven Menschen aussieht, sondern auch, welche Rolle HIV in der heutigen Zeit spielt und wo es überhaupt ein Ansteckungsrisiko gibt.


Sicher auf der „Erotica“

Erotica 2017Vom 31.03. – 01.04.2017 fand in der Dreiländerhalle Passau die Erotik-Messe „Erotica“ statt.

Neben laufend stattfindenden Live-Shows wurden unterschiedlichste Produkte rund um die sinnliche Welt angeboten, die die Gäste unterhalten und angeregt haben. Der ein oder andere ging mit vollen Taschen nach Hause und freute sich schon aufs Auspacken …

Damit aber die Sicherheit nicht zu kurz kommt, waren auch wir am Samstagabend mit von der Partie und verteilten kostenlos Kondome an die Messebesucher. Auch kleine Geschenke wie Gummibärchen, Kugelschreiber und witzige Postkarten brachten wir unter die Leute und informierten rund um das Thema HIV und standen auch für alle weiteren Fragen zur Verfügung. Es ergaben sich lockere, ernste, lustige, tiefsinnige und gute Gespräche in angenehmer Atmosphäre.


Frühlingsgefühle…aber sicher!

Fruehlingsgefuehle

Jetzt kommt sie wieder die Zeit…Frühling, Sonne, Wärme…Frühlingsgefühle! Genießt die Zeit, geht raus, lebt das Leben, seit verrückt und fröhlich, lacht viel, verliebt Euch, küsst Euch, macht, was Euch Spaß macht.

Vergesst aber nicht bei all den übersprudelnden Gefühlen die Euch begegnen: nutzt Kondome. Sie schützen Euch vor HIV und anderen STI’s.

„Mit Sicherheit besser“ sagt auch der Slogan des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Nicht nur im Frühling.

 


Helau und Alaaf

Jetzt ist sie wieder da – die närrische Zeit.

Fasching 2017

Musik, Tanz und Ausgelassenheit.
Bei so viel Heiterkeit kommt man sich schnell näher und aus einem Flirt wird mehr.

Jetzt ist ein Kondom unverzichtbar.
Nur die Benutzung eines Kondoms schützt vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie z. B. HIV oder Syphilis. Lebe nicht nach dem Motto „No risk – no fun“,
sondern denk an deine Gesundheit, verwende Kondome denn:
Safety first – Fun second

 

 


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge …

mein halbes Jahr in der AIB verging wie im Flug.

Abschied Anna

Ich durfte viele wunderbare Menschen kennenlernen, gemeinsame Aktionen realisieren, mich ausprobieren und weiterentwickeln.

Danke an Alle für die Unterstützung, Förderung, Spaß, Vertrauen, Sicherheit, Wertschätzung und die unvergessliche Zeit hier. Ich freue mich auf das was noch so kommen mag. Ich wünsche euch und der AIB nur das Beste für die Zukunft.
P.S.: Man sieht sich mindestens zwei Mal im Leben ;)

 


Mit Sicherheit gute Laune!

Unser Stand beim Impulsfestival in der Redoute ...

Stand ImpulsfestivalBei guter Musik von Jakob Bruckner, FIVA x JRBB und ELEKTRO GUZZI wurde am Freitag sicher durch die Nacht gefeiert. In der Redoute konnten bei lustigen Gesprächen auch ernsthafte Fragen z.B. zu Infektions-Risiken geklärt werden. Mit Ohrstöpseln, Gummibärchen, Leuchtstäbchen, … und natürlich Kondomen ausgestattet wurde dann getanzt und gelacht.

 

Impulsfestival Logo

Eine Auswahl unserer Veranstaltungen


HIV in der Pflege
Montag, 27.08.2018
08.00 – 09.30 Uhr
Berufsfachschule für Krankenpflege, Deggendorf


HIV in der Pflege
Montag, 03.09.2018
09.45 – 11.15 Uhr
Berufsfachschule für Krankenpflege, Landshut